about — Neleka

about

ABOUT

about

NeleKa I Schleißhaimstr. 9, 89797 Munich, Germany

www.neleka.de

mail@neleka.de

 

 


NeleKa 

*2368   / SAO-21846   in Cassiopeiae   geboren versteht ihre  Arbeit als einen ergebnisoffenen Forschungsprozess innerhalb gesellschaftlich globaler Disparitäten eine Variable der Universalität aufzuspüren und dies aus verschiedenen  Blickwinkeln sichtbar zu machen. Die gegenwärtige gesellschaftliche Transformation ist dabei ein wesentlicher Teil ihrer künstlerisch konzeptionellen Auseinandersetzung.  

  *2368   / SAO-21846   Cassiopeiae,  understands her work as an open-ended research process within a socio-social diversity of an universal  variable that is visible from different perspectives. The social transformation is an essential part of her artistic conceptual exploration.

 

 

[ Exhibitions I Interventions ]

2020

Upcoming:    29th of  may – Opening, Seidenstraße   12345 München at Gärtner Stiftung , München

Curation of ICH BIN ABIR KOBEISSI UND BRAUCHE KEINEN GALERISTEN,  Ottilienstraße 43, Munich

2019

Curation of AKVO – THE INAUGURATION,   Galerie Foe, München 

*** Listen to it: → RADIO BR 2 – artmix.galerie  → Read more: Süddeutsche Zeitung ***

AKVO – THE INAUGURATION,   Galerie Foe, Munich *Nele   Kakadu*

GENERATION  ´19 ,  Berlin  Art Week 2019, Studio Jorinde Voigt, Berlin

OHNE TITEL, Space Nouvelle, Innsbruck (AUT)   

 L`ARTISTE DEVANT SA TOILE , Marburger Kunstverein, Marburg

2018

INTERTIDAL , Akademie der Bildenden Künste München, curated by Eva Huttenlauch, Lenbachhaus Munich

5. Lechhauser Kunstpreis 2018 ,  groupexhibition, Augsburg

2017 

Galerie Noah, Glaspalast Augsburg with City of Augsburg 

H-Team Künstlerpreis 2017 RECHT UND ARMUT I Exp. „Berthold“, Munich

2016

Curation  for Performance Art, Asche zu Farbgut Artfestival, Augsburg

DEUXIÈME ÉTAGE , edition TAG X_GOLD, Asche zu Farbgut Artfestival, Augsburg

2015 

 Urban Interventions, WERKZEUGTAGE, i.Z.m. Utopia Toolbox, Augsburg

Urban Intervention, DRAWING CASH at WERKZEUGTAG GELD, i.Z.m. Utopia Toolbox, Augsburg

2014   

Guerilla Intervention with Artist Doris Enders, Berlin I World Conference Center, Bonn

 

[ Publication]

2014. Make Arts not War. Wie können Kulturelle Bildung und Friedenspädagogik
zusammengehen? In: BILDUNG FÜR NACHHALTIGE ENTWICKLUNG IM SPIEGEL VON KUNST, KULTUR UND KULTURELLER BILDUNG. S.44- 46. (Hrsg.) Deutsche UNESCO-Kommission e. V. (DUK), Bonn (2005–2014)

 

 

Biographie/Biography

Neleka studiert von  2017 bis heute Freie Kunst bei Prof. Jorinde Voigt  und  Pola Sieverding mit dem Schwerpunkt Konzeptkunst an der Akademie der Bildenden Künste in München sowie bei Prof.  Eva Grubinger  und Prof. Res Ingold. Zuvor  absolvierte sie ihr Studium in   Psychologie, Pädagogik & Ästhetische Bildung u.a. an der Universität Augsburg  und erforschte den Beitrag der Künste innerhalb der  Friedens- und Konfliktforschung  zum Nahostkonflikt in  Israel und Palästina.  NeleKa arbeitete für verschiedene freischaffende Künstler aus der Malerei und Bildhauerei  bevor sie ihr Studium begann und ist auch heute  noch mit  zahlreichen Künstlerin*innen vernetzt, die sie  als  künstlerische Kuratorin  für verschiedene Projekte  konzeptionell zusammenbringt.

Von 2015-2016 entwickelte sie mit dem internationalen Kollektiv Utopia Toolbox, zukunftsfähige Werkzeuge und neue Formate sowie  von 2016-2017 ein  Kunstfestival  zur Reaktivierung eines Industriegeländes zu einem Kunstareal mit dem  freien Kunstprojekt Orangerie e.V. in Augsburg. Sie engagierte sich für internationale Hilfs- und Menschenrechtsorganisationen  und  war Mitglied des Partnernetzwerks „Kulturelle Bildung und Kultur-Politik“ der Deutschen UNESCO-Kommission zur UN-Dekade und Weltaktionsprogramm „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ .

[engl.]

NeleKa worked for various freelance artists from painting and sculpture before she began her studies. From 2017 until today she studies fine arts  with Prof. Jorinde Voigt and Pola Sieverding with a focus on conceptual art at the Academy of Fine Arts in Munich, 2017 with Prof. Eva Grubinger and from 2016-2017 with Prof. Res Ingold. Previously. She completed a master degree in Psychology, Education & Aesthetic Education u.a. at the University of Augsburg and researched the contribution of the arts within peace and conflict research to the Middle East conflict in Israel and Palestine. Neleka worked for various artists,  from painting and sculpture before she began her  studies and still networked  with numerous artists which she brings together as an artistic curator conceptionally for various projects.

From 2015-2016 she worked with an international artist collective, Utopia Toolbox, and from 2016-2017 on an artistic-conceptual reactivation of an industrial site with a free art project Orangerie e.V. in Augsburg. She was also involved in international relief and human rights organizations and she has been a member of the partner network „Cultural Education and Culture Policy“ of the German UNESCO Commission for the UN Decade and World Action Program „Education for Sustainable Development“ .